Assumption Hospital

Tips | Comments | Ideas

Leistenbruch Welche Schmerzen?

Leistenbruch: Schmerzen – In vielen Fällen verursacht der Leistenbruch keine Schmerzen. Betroffene berichten eher von einem unbestimmten Druckgefühl oder einem Ziehen. Manchmal beklagen sie auch oder ein Fremdkörpergefühl in der Leistengegend. Wenn Leistenbruch-Schmerzen auftreten, können sie bis in den oder die Schamlippen ziehen.

Husten Niesen Pressen, etwa beim Stuhlgang oder Sport Heben schwerer Lasten langes Gehen oder Stehen

In Ruhe und beim Liegen dagegen lassen die Leistenbruch-Symptome nach. Wenn also jemand eher Schmerzen im Liegen bzw. in der Nacht hat, handelt es sich in der Regel nicht um einen Leistenbruch. Stattdessen kann zum Beispiel eine Hüftgelenks- oder Muskelerkrankung dahinterstecken.

Wie fühlen sich Schmerzen beim Leistenbruch an?

Die Schmerzen strahlen bei Frauen mitunter bis in die Schamlippen aus. Männer können sie bis in den Hodensack fühlen. Typisch für diese Art Beschwerden ist die Verschlimmerung bei Druckerhöhung im Bauchraum und Berührung der betroffenen Bereiche.

Woher weiß ich ob ich einen Leistenbruch habe?

Wie merkt man, dass man einen Leistenbruch hat? – In 60 Prozent der Fälle erfolgt der Leistenbruch auf der rechten Seite. Hauptsymptom eines Leistenbruchs ist eine durch den hervortretenden Bruchsack bedingte, sicht- und tastbare, verschiebbare, weiche Schwellung im Leistenbereich.

Diese Vorwölbung verstärkt sich durch jede auf den Bauchraum wirkende Druckerhöhung wie schweres Heben, Husten, Niesen oder Pressen. Eher ziehende oder auch drückende Schmerzen in der Leiste können, müssen aber nicht auftreten und werden durch die geschilderten Druckbelastungen verstärkt. Stellt sich ein Leistenbruch als pralle, nicht oder kaum mehr verschiebbare Schwellung dar, kann dies ein Hinweis auf einen eingeklemmten Bruchsack sein.

Dieser Verdacht erhärtet sich, wenn zusätzlich starke Leisten- oder Bauchschmerzen spürbar sind, die Bauchdecke hart gespannt ist und sich Übelkeit sowie Erbrechen hinzugesellen. Beim eingeklemmten Leistenbruch (inkarzerierte Leistenhernie) kann die Blutversorgung des herausgetretenen Eingeweides unterbrochen werden, was zum Absterben der betroffenen Organteile führt.

Was deutet auf einen Leistenbruch hin?

Wie merke ich, ob ich einen Leistenbruch habe? – Meist deutet eine weiche Schwellung in der Bauchdecke auf eine Leistenhernie hin. Diese macht oft jahrelang überhaupt keine Beschwerden. Wenn Sie Ihren Körper jedoch belasten, etwa beim Husten, müssten sie einen ziehenden, teils stechenden Schmerz verspüren. Bei größeren Leistenhernien kann man manchmal auch gurrende Darmgeräusche hören.

Was sollte man bei einem Leistenbruch nicht machen?

Sportverletzung : – Bei mir deutet sich ein Leistenbruch an, obwohl ich im Studio immer einen Gürtel getragen habe. Mein Arzt meint, dass ich mein Gewichttraining vergessen kann. Stimmt das? Durchbrechen Bereiche der Bauchwand die Leistenregion und bilden eine Ausstülpung, spricht man von einem Leistenbruch.

  • Dabei dringt häufig Darmgewebe durch den “Bruch” und bildet die besagte Ausstülpung.
  • Ein richtiger Bruch im Sinne eines Kniochenbruchs ist es also nicht.
  • Ob sportliche Aktivitäten mit einem Leistenbruch ausgeübt werden können, ist nicht einfach zu beantworten.
  • Zum einen hängt es davon ab, wie groß der Leistenbruch ist, aber auch, welche Beschwerden er bereitet.
See also:  Wie Lange Schmerzen Nach Lumbalpunktion?

“Auf jeden Fall sollten Übungen vermieden werden, die den verstärkten Einsatz der geraden und schrägen Bauchmuskulatur fordern, besonders natürlich Bankdrücken und Bauchpressen”, rät Dr. Kay-Uwe Hoffmann, Facharzt für Orthopädie an der Sportklinik Hellersen.

  • Lassen Sie sich am besten von einem Facharzt und einem Trainer beraten.
  • Nach einer erfolgreichen Leistenbruchoperation und entsprechender Pause von zirka drei Monaten bestehen in der Regel keine wesentlichen sportlichen Einschränkungen mehr.
  • Nur die Gewichte dürfen nicht mehr so hoch dosiert werden.
  • Noch ein Wort zum Trainingsgürtel: Der kann die Gefahr eines Leistenbruchs nicht gänzlich ausschließen.

“Doch weil er die Bauchmuskulatur stabilisiert”, erklärt Dr. Hoffmann, “ist er ein guter zusätzlicher Schutz.” Erscheinungsdatum 14.06.2023

Kann der Hausarzt einen Leistenbruch feststellen?

Jeder praktische Arzt oder Hausarzt diagnostiziert eine Hernie, Da aber die operative Therapie die einzige erfolgversprechende Behandlungsmethode ist, wird er den Patienten in ein Krankenhaus einweisen oder zu einem Leistenbruch Spezialisten seiner Wahl überweisen.

Hat man bei einem Leistenbruch immer eine Beule?

Wie wird der Leistenbruch diagnostiziert? – Die Diagnose ist in erster Linie ein Tastbefund des Facharztes. Besteht der Verdacht, erfolgt die Vorstellung beim Chirurgen. Es kann auch ohne sicht- oder tastbare Beule eine Leistenhernie mit erheblicher Beschwerdesymptomatik vorliegen.

Kann man einen Leistenbruch ertasten?

Wie wird ein Leistenbruch bei Männern behandelt? – Beim ersten Termin stellt der Arzt ein paar Fragen zu deinen Beschwerden und untersucht dann deine Leistengegend. Meist lässt sich der Leistenbruch problemlos ertasten. Der Arzt prüft allerdings auch, ob nicht vielleicht eine andere Erkrankung hinter den Symptomen steckt.

Schwellungen können auch auf vergrößerte Lymphknoten zurückzuführen sein. Schmerzen in der Leistengegend wiederum können auch durch gezerrte Oberschenkel oder eine Leistenzerrung ausgelöst werden. Steht die Diagnose, berät dich der Arzt, wie es jetzt weiter geht. Wenn nur wenig Bauchfell durch den Bruch tritt und keine Beschwerden bestehen, ist das Risiko eines Darmverschlusses gering.

See also:  Brust Schmerzen Wie Blauer Fleck?

In diesem Fall kann der Arzt dazu raten, zunächst abzuwarten. Häufig kommt es im Lauf der Zeit allerdings zu Schmerzen, was eine Operation erforderlich macht. Deshalb raten viele Ärzte gleich zu einer OP.

Hat man beim Leistenbruch dauerhaft Schmerzen?

Leistenbruch – Symptome – Je nachdem, wo die Hernie am Leistenkanal angesiedelt ist, zeigt sich unter der Haut eine Vorwölbung. Entweder in der Leistengegend oder aber im Genitalbereich, am Hoden oder an den Schamlippen. Die Wölbung lässt sich in der Regel zurückdrücken, wenn auch nicht dauerhaft.

Die Betroffenen spüren oft ein unangenehmes Druckgefühl oder Ziehen. Manchmal sind die Patienten völlig frei von Beschwerden dieser Art. Allerdings kann eine Leistenhernie sehr wohl schmerzhaft sein. Das gilt besonders bei körperlicher Anstrengung. Im Ruhezustand lassen die Schmerzen dagegen etwas nach.

Ausgeprägte Schmerzen können ein Anzeichen für eine Einklemmung des Inhalts des Bruchsacks sein. Diese Einklemmung ist gefährlich, weil die Blutversorgung des Gewebes eingeschränkt wird. Dadurch kann die eingeklemmte Stelle absterben, was zu einer lebensbedrohlichen Blutvergiftung oder Bauchfellentzündung führen kann.

Vorwölbung in der LeistengegendVorwölbung im GenitalbereichDruckgefühlZiehenFremdkörpergefühlVerstärkung der Symptome bei AnstrengungNachlassen der Symptome im Liegen

Kann man bei Leistenbruch noch laufen?

Die Wundheilung erfordert in der Regel sieben bis 10 Tage. Spätestens dann können Sie wieder körperlich aktiv werden und beispielsweise Schwimmen, Joggen, Radfahren und Heben bis 20 Kilo. Schwere körperliche Arbeit ist je nach OP-Methode drei bis sechs Wochen nach der Leistenbruch OP wieder möglich.

Wie stellt der Arzt eine Leistenzerrung fest?

Leistenbruch Vorbeugend kann es helfen, wenn Sie Ihre Bauchmuskeln trainieren, auf Ihr Gewicht achten und nicht zu schwere Lasten tragen. Müssen Sie beruflich häufig schwer heben und tragen, achten Sie besonders darauf, wie Sie Dinge heben und tragen – wenn möglich, sollten Sie eine Pressatmung vermeiden und versuchen, gleichmässig ein- und auszuatmen.

  1. Hilfsmittel wie Hebe- und Tragegurte können die Bauchwand beim Tragen entlasten.
  2. Diese Gurte sind nicht mit den nutzlosen Bruchbändern zu verwechseln.
  3. Die Bruchbänder wurden früher bei einem bereits vorhandenen Bruch getragen, um den Bruchsack zurückzuhalten.
  4. Ein Bruchband führt allerdings dazu, dass Sie die Behandlung verschleppen und damit auf Dauer erschweren.

Ist der Leistenbruch schon da oder haben Sie aufgrund des Ziehens in der Leistengegend den Verdacht auf einen Leistenbruch, müssen Sie zum Arzt gehen. Vermeiden Sie bis dahin, wenn möglich, schweres Heben und Tragen. Ist der Leistenbruch nicht deutlich ausgeprägt, ist die richtige Diagnose manchmal nicht so einfach.

  1. Auch, Hüftgelenkverschleiss oder Prostataentzündung können ähnliche Beschwerden verursachen.
  2. Aber durch eine gründliche Tastuntersuchung der Leistengegend kann in den meisten Fällen die Diagnose gesichert werden.
  3. Ihr Arzt fühlt in der Leiste eine «Lücke», durch die der dahinterliegende Darm drückt.
  4. Ist die Lücke gross, haben Sie eine sichtbare «Delle» (oder auch einen «Knoten», wenn der Darm nach aussen drückt).
See also:  Solarplexus Schmerzen Was Hilft?

Manchmal ist eine Ultraschalluntersuchung nötig. Grundsätzlich gilt, dass jede Hernie operativ wieder verschlossen werden sollte. Denn auch ein kleiner Bruch kann ein wachsendes Problem für Sie werden: Unter dem ständigen Druck Ihrer Eingeweide – Darmschlingen – gibt die Bauchwand weiter nach, und der Bruch wird grösser.

Mit zunehmender Grösse steigt die Gefahr, dass ein Darmanteil durch den Bruch rutscht und dann dort die Blutversorgung abgeklemmt wird. Dies kann lebensgefährlich für Sie sein. Also schieben Sie die notwendige Operation lieber nicht auf die lange Bank. Auch bei plötzlich einsetzenden Schmerzen im Bruchbereich sollten Sie schnell einen Arzt aufsuchen.

Vielleicht hat sich dort schon ein Stück Darm eingeklemmt. Es gibt verschiedene Operationsmethoden. Im Prinzip wird dabei die «Lücke» geschlossen, damit Sie wieder «dicht» sind: Entweder werden die auseinandergerissenen Körperschichten wieder zusammengezogen und vernäht, oder die Lücke wird mit einem Netz abgedichtet.

Beide Operationsmethoden sind ungefährlich, und Sie können das Krankenhaus meistens schon am Tag nach der Operation verlassen – danach heisst es dann aber für Sie erst einmal: Finger weg von schweren Sachen! Achten Sie auf Ihre Ernährung. Sie sollten sich in der kommenden Zeit so ernähren, dass der Stuhl weich ist, damit Sie beim Stuhlgang nicht zu stark pressen.

Auch bei Kindern wird der Leistenbruch schnell operiert, sind Organe eingeklemmt, sogar sofort. Im Allgemeinen ist eine ambulante Behandlung des Kindes möglich. : Leistenbruch

Hat man bei einem Leistenbruch immer eine Beule?

Wie wird der Leistenbruch diagnostiziert? – Die Diagnose ist in erster Linie ein Tastbefund des Facharztes. Besteht der Verdacht, erfolgt die Vorstellung beim Chirurgen. Es kann auch ohne sicht- oder tastbare Beule eine Leistenhernie mit erheblicher Beschwerdesymptomatik vorliegen.